Merry Christmas!

Fröhliche Weihnachten, ihr Lieben!

Merry Christmas, you guys!

Cookie Xmas

Ich wünsche euch von Herzen ein wunderschönes Fest. Macht es euch gemütlich, entspannt euch, genießt die Ruhe, die Stimmung und das gute Essen und lasst es euch einfach nur gutgehen! <3

I wish you a beautiful holiday from the bottom of my heart. Be cozy, relax, enjoy the festive mood, the silence and all the food, and make the most out of it! <3

xoxo, Großstadtprinzessin

Neues Blogdesign! Yay! :)

Huch, alles auf einmal ganz anders hier 😀

Der Lieblingsmensch und ich (ok, zugebenermaßen vor allem der Lieblingsmensch) haben in den letzten Wochen immer mal wieder am neuen Look rumgebastelt, und jetzt ist er fertig und ONLINE!!! YEAH!!!

Woah, it looks different around here! 😀 My boyfriend and I (ok, basically the boyfriend himself) have been tinkering with the design for the past few weeks, and now it is done and LIVE! YEAH!!!

Gefällt’s euch? Es ist ein bisschen übersichtlicher und einheitlicher als vorher (finde ich), aber ansonsten hat sich an der Navigation nicht viel verändert. In der Leiste unter dem Header findet ihr nach wie vor Links zu meiner About-Page (die ich alsbald mal aktualisieren werde, der Text ist ja URALT) und eine Liste meiner DIY-Projekte (auch die bedarf der Aktualisierung) sowie einen Link zu meinem Dawanda-Shop. Unter dem Begrüßungstext in der Sidebar sind das Such-Formular und die üblichen Social-Media-Buttons, darunter die Liste der Kategorien und meine Blogroll.

Do you like it? It’s a little more streamlined and clear than before (at least, that was our intention), but apart from that, not much has changed in terms of navigation. As usual, you’ll find links to my About page, my DIY gallery and my shop beneath the header (all of which are in need of a little updating, I’m aware). In the sidebar there are the search form, your generic social media buttons, the list of categories and the blogroll.

Ihr seht also, eigentlich ist alles beim Alten geblieben, nur vielleicht ein bisschen hübscher. Bitte lasst es mich wissen, wenn irgendetwas nicht funktionieren sollte, und in den nächsten Tagen werde ich hier auch noch ein bisschen aufräumen und noch ein paar letzten Handgriffe tätigen.

So you see, it’s basically the same, just a little prettier. Please do let me know if anything doesn’t function properly, and I will just do some more quick fixes in the next couple of days.

xoxo, Großstadtprinzessin

Herbstdeko

Bald ist Herbst. Und obwohl ich immer behauptet habe, dass ich alle Jahreszeiten gleich gerne mag, muss ich wohl doch schon zugeben, dass ich den Herbst am liebsten von allen habe. Vielleicht liegt’s daran, dass ich im Herbst Geburtstag habe – vielleicht aber auch einfach an den ganzen tollen Farben überall. Ich find’s ganz schön, sich in den Herbstmonaten ein bisschen was von der Pracht in der Natur ins Haus zu holen, und hab deswegen mal ein paar Anregungen für herbstliche Deko zusammengesucht.

Autumn’s around the corner, and while I tend to say that I like all the seasons equally, I think I have to admit that I like autumn just a little bit more. Perhaps it’s because my birthday’s in november, or because of all the gorgeous colours everywhere. Anyhow, I like the idea of incorporating bits of nature’s beauty in your home, so I gathered a few ideas for autumnal decor.

Herbstdeko 1

1234

Die einfachste Methode ist wahrscheinlich, sich ein paar hübsche Blätter oder Zweigen von draußen zu holen, in einer Vase zu arrangieren und irgendwo dekorativ hinzustellen. Das kann opulent sein oder ganz dezent, schön aussehen tut beides.

Possibly the easiest way is to grab a few pretty leaves or branches and arrange them in a vase somewhere. It can be abundant or restrained, I think it’s beautiful either way.

Herbstdeko 2

56789

Natürlich kann man auch etwas mehr Zeit investieren und ein bisschen basteln. Die Sache mit dem Kissen ist sicher sehr aufwändig (macht aber ganz schön was her!), aber ich denke, so eine nette kleine Tannenzapfen-Girlande oder einfach ein paar gerahmte Blätter reichen auch schon, um sich den Herbst ins Haus zu holen, meint ihr nicht auch?

Of course you could also invest a little more time and effort and craft something. Sewing a pillowcase like that with all the tiny leaves is probably pretty time-consuming (but really stunning, though!), but how about a nice pinecone garland or a few framed leaves?

Dekoriert ihr eure vier Wände den Jahreszeiten entsprechend? 🙂

Do you decorate your home according to the seasons? 🙂

xoxo, Großstadtprinzessin

Supercraft: First Impressions

Mit das Beste aus dem Nach-Hause-Kommen sind ja die ganzen Päckchen, die einen dann dortselbst erwarten. Bei mir war diesmal unter anderem die Supercraft-Box dabei, von deren Erscheinen ich ja bereits berichtet hatte.

One of the awesome aspects of coming home from a vacation are the packages that await you. Among them this time was the supercraft box, that I told you about already.

Logo groß

Die Verpackung gefällt mir schon mal gut, der Karton ist schön flach, handlich und nett bedruckt. Macht einen professionellen Eindruck.

At first glance, I like the packaging, the box is nicely shaped and has cute decorations on it. It all looks very professional.

Supecraft Collage

Beim Öffnen unterbreitet sich mir dieser Anblick:

This is what I see when I open it:

Inhalt 1

Okay… also den Klebstift hätte ich noch gerade selber zuhause gehabt, aber ist ja nett, dass der mitgeliefert wird. Das Design des Anleitungsheftchens gefällt mir sehr gut, ich mag die Farben und die kleinen gezeichneten Details. T-Shirt Yarn – aha, ok, hab ich noch nie was mit gemacht, mal schauen, was die Anleitungen sagen. Erstmal weiter auspacken.

Ok… I do have a gluestick at home, but I guess it’s a nice touch to include it. I like the design of the tutorial leaflet, the colours are cute and so are the little drawn details. There’s T-Shirt yarn inside – huh, ok, never worked with that, but let’s see what the instructions say. But first, unpack.

Inhalt 2

Hier nun der gesamte Inhalt der Box im Überblick. Außergewöhnlich sind eigentlich nur die T-Shirt Schnur und vielleicht die Stoffe – den Rest habe ich in der einen oder anderem Form auch zuhause. Gut gefällt mir das Beutelchen, in dem die Stoffe verpackt sind, damit kann man bestimmt noch was anstellen. Die Anleitungen sind zweisprachig, gut illustriert und leicht verständlich, außerdem ist noch ein Rezept im Heftchen enthalten. Was man mit den Materialien machen soll, ist allerdings irgendwie nichts Neues. Die eine oder andere Girlande und Wimpelkette hier, ein bisschen Origami da – klar, das ist alles ganz nett, aber schwirrt im Prinzip schon seit Monaten, wenn nicht Jahren bei Pinterest, Craftgawker und auf sämtlichen Selbermach-Blogs herum.

This is the entire content of the box: a leaflet with instructions, patterns and templates, solid coloured paper, a gulestick, some fabrics, t-shírt yarn and wool, thread. I basically have all this at home (except maybe for the t-shirt yarn). I like the little pouch that contains the fabrics, though, maybe something could be done with that. The instructions are bilingual, well illustrated and easily understandable; there’s also a recipe included. What you’re supposed to do with the supplies, however, is nothing new: a few garlands and buntings here, a little origami there – sure, that’s all nice and cute, but I’ve seen it all on Pinterest, Craftgawker or on Blogs months, if not years ago.

Logo klein

Mein Fazit: Entbehrlich. Als Bastlerin, die diesem Hobby nun schon seit einiger Zeit nachgeht, hätte ich mir etwas mehr frische Ideen und Inspiration gewünscht, oder wenigstens außergewöhnlichere Materialien, mit denen man standardmäßig eher weniger arbeitet. Für Anleitungen, die ich auch zuhauf im Internet finden kann, und Material, das ich größtenteils zuhause habe, muss ich ehrlich gesagt keine 25 € ausgeben – zumal das nur der Kennenlern-Preis für die Erstbestellung ist. Weitere Boxen werde ich wohl erstmal nicht bestellen, sondern lieber abwarten, wie sich die Gestaltung entwickelt bzw. ob vielleicht noch alternative Angebote auf den deutschen Markt kommen.

My conclusion: Dispensable. As a crafter who practices this hobby for quite some time now, I would have hoped for a little more fresh ideas and inspiration, or at least some extraordinary materials. To be honest, I don’t need to spend 25 € for instructions that I can get for free on the internet and supplies that I basically have at home already. I guess I won’t order more boxes, but wait instead to see how they develop or if theremay be alternative services in the future.

UPDATE: Was ich vergaß zu erwähnen und worauf eine liebe Kommentatorin mich freundlicherweise hingewiesen hat (danke nochmal!): Für Bastelneulinge ist die Box meiner Meinung nach sehr gut geeignet. Wenn man sozusagen nur mal reinschnuppern will in das Thema Selbermachen, und keine Lust oder Zeit hat, sich intensiv mit Ideen- und Materialbeschaffung auseinanderzusetzen (oder einfach nicht weiß, wo du anfangen sollst, kann ja auch sein), dann würde ich sagen: Auf jeden Fall mal bestellen und ausprobieren. Wenn man wirklich mit allen Materialien was anfangen kann, ist der Preis auch gerechtfertigt, finde ich; immerhin ist alles von vernünftiger Qualität. Ich würde allerdings vielleicht von einem Abonnement erstmal absehen (erstens teurer, zweitens kauft man gewissermaßen die Katze im Sack).

Wie sind eure ersten Eindrücke von der Supercraft-Box???

xoxo, Großstadtprinzessin

DIY-Dienstag: Beach Crafting

Ich bin der festen Überzeugung, dass Urlauber sich in Berge-Menschen und Meer-Menschen einteilen lassen, und ich gehöre eindeutig zu der zweiten Kategorie. Wenn ich nicht mindestens einmal im Jahr so richtig Strandurlaub machen kann, werde ich total kribbelig. Außerdem muss man, wenn man am Meer ist, auch ganz viel sammeln: Muscheln, Federn, schöne Steine, vielleicht sogar ein paar Seeigel oder Seesterne. Wenn man dann nach Hause kommt, stellt sich die große Frage: Was mach ich mit dem ganzen Klumpatsch? Die Antwort ist klar: Basteln natürlich! 🙂

I am convinced that people can be divided in the ones that love the sea and the ones that love the mountains. I’m definitely a sea person, and I’m getting cranky if I can’t stay at the sea at least once a year. I also think one of the best parts about the sea are all the treasures you can find at the beach (shells, feathers, pebbles, maybe even a sea urchin or a starfish). For those of you who wonder what to with all that when you get home: you craft, of course! 🙂

Beach Collage 1

1. Muschel-Lichterkette / shell string lights

2. Muschel-Kunst im Rahmen / framed shell art

3. Treibholz-Fotoleiste / driftwood photo hanger

4. Souvenir-Gläschen / keepsake jars

Beach Collage 2

5. Muschelvorhang / shell curtain

6. Muschelkerzen / shell candles

7. Steinchen-Füße (strenggenommen keine Bastelei, aber trotzdem eine nette Idee) / pebble feet

Beach Collage 3

8. gerahmte Seesterne / framed starfish

9. Seeglas-Windlicht / sea glass votive

10. Muschelkerzen, diesmal in Metallic / more shell candles, in metallic colours this time

11. Muscheln im Glas / shells in a jar

Hach, da bekommt man direkt Lust auf ein kleines Häuschen am Strand, weiß und blau eingerichtet, mit hellem Holz, Muscheln und hübschen Steinen überall und einem riesigen Deko-Segelschiff im Fenster… *träum*

Falls euch dieser tolle Strand-Stil gefällt, hab ich noch eine Blog-Empfehlung für euch, voll mit Interior-Augenschmäusen!

I’m oohing and aaaahing over here, and suddenly dreaming of a little house at the beach, the interior decorated in white and blue, with light wood, shells and nice pebbles everywhere and a huge sailboat in one of the windows… *sigh*

If you like this coastal decorating style, you might want to check out this blog, it’s filled with gorgeous beachy eyecandy! 🙂

xoxo, Großstadtprinzessin

Schon wieder ein Interview…

… mit mir (was ist denn diese Woche los??), diesmal auf dem empfehlenswerten Blog der Schmukkedeern. Klickst du hier:

Hier lang zum Interview! 😉

Ich wollte übrigens gestern eigentlich noch ein paar Griechenlandfotos zeigen (war ja Freitag), aber PicMonkey streikt irgendwie momentan. Püh. Dann halt nicht. Ich nehm mir mal das Wochenende frei, mach meine ganzen Referate und Hausarbeiten fertig und melde mich nächste Woche wieder, ja?

Have a good one!

xoxo, Großstadtprinzessin

It seems to be Interview week around here… Schmukkedeern just posted another interview with me (in german). Check it out here, and have an amazing weekend! 😉

Interview bei A Red Apple

Ihr Lieben, heute schaue ich nur kurz herein, um euch ein kleines Interview mit yours truly ans Herz zu legen, das die reizende Nora von A red apple mit mir geführt hat (einige von euch erinnern euch vielleicht an ihren Gastpost vor einer Weile?). Falls jemand von euch also schon immer mehr über mich wissen wollte (höhö), der möge nun auf diesen Link klicken:

Hier geht’s zum Interview!

Bis bald!

xoxo, Großstadtprinzessin

German blogger and online friend Nora from A red apple has posted a tiny little interview with me, which you can see here. It’s only in german, unfortunately. Be sure to check back tomorrow, though, when I’ll be back to regular posting!

Eggs, eggs, eggs

Tja. Das mit dem Internet hat natürlich nicht so reibungslos geklappt wie erhofft… schon komisch, wenn man ein paar Tage ohne auskommen muss, da merkt man erst, wie sehr man mittlerweile drauf angewiesen ist. Aber dazu ein andermal mehr. Weil es schon so spät ist, wollte ich euch nur mal eben meine diesjährigen Ostereier zeigen, bevor ich die Osterdeko fürs nächste Jahr wegpacke. Bitteschön:

20120416-DSC_6740a

20120416-DSC_6747a

Diese beiden habe ich ganz banal mit Filzstiften bemalt, was im Übrigen sehr gut funktioniert und was ich nur weiterempfehlen kann. Diese Methode ist auch für Ungeübte Eiermaler sehr gut geeignet und liefert sofort, wie ich finde, sehr hübsche Ergebnisse 🙂

20120416-DSC_6744a

Dann konnte ich natürlich nicht widerstehen und musste das goldene Ei aus diesem Eintrag unbedingt nachmachen; oben seht ihr meine Version, die mit weniger Farben als das Original auskommt. Hat Spaß gemacht und sieht echt edel aus; leider kommen die Farben auf dem Foto irgendwie nicht richtig rüber. Ach so: Die Grundierung ist goldene Plakafarbe, und die Muster weiße Acrylfarbe.

20120416-DSC_6745a

Das Puzzle-Ei hab ich schon letztes Jahr gemalt; merkwürdigerweise kommen mir nämlich die besten Ideen immer erst nach Ostern. Wenn ihr jemals ein solches Ei reproduzieren wollt, empfehle ich, vorher ein Raster auf dem Ei anzulegen (mit schwachen Bleistiftlinien), und dann in die Kästchen die Nasen der Puzzleteile einzufügen. Dann mit pastellig gemischten Wasserfarben (wenig Farbe, viel Deckweiß, ihr kennt das ja, wie in der Grundschule) ausmalen und hinterher mit Silber oder Gold konturieren.

Papia

Zu guter Letzt noch ein geometrisches Streifen-Ei in Regenbogenfarben, auch mit Gold konturiert. Hier bereits am elterlichen Kronleuchter zu sehen. 🙂 (Merci nochmal für das Foto!)

Soo, und weil es jetzt schon spät ist und ich morgen früh schon wieder zum Griechischkurs muss, hör ich jetzt auf, wünsche eine geruhsame Nacht und melde mich die Tage wieder. Bis dann!!! 🙂

xoxo, Großstadtprinzessin

These are the easter eggs I painted this year. For the first two ones I used basic markers, for number three golden craft and white acrylic paint, and for the remaining two watercolours.

Die Links zum Sonntag

Ich mag nicht mehr kalt und nass und dunkel. Ich mag Frühling.

I don’t like the cold and wet and dark anymore. I want spring.

image

{image source}

Naja. Wie meine Mutter immer sagt: Heulen hilft nichts, tu was! Daher tu ich euch jetzt mal ein bisschen Aufmunterung bzw. Eyecandy um die Ohren hauen. Bitteschön.

Oh well. My mother always says: Crying won’t help, do something! So what I do is share a little eyecandy with you guys. There you go.

 

Neon!!!

Großartiger Arbeitsplatz. Mit Tafelfarbe!!! / Great workspace. With chalkboard paint!!! 

LOL.

Der Großstadtprinz und ich haben am Freitag diesen Film gesehen… ist es skandalös, wenn ich gestehe, dass ich etwas unterwältigt war? / The BF and I watched this movie on Friday… is it okay to say that I didn’t LOVE it that much?

Schneekreise. Alter Schwede. / Snow circles. Dude.

Der ultimative Ohrwurm. Geht – einfach – nicht – weg. / The ultimate haunting song. Just – won’t – go – away.

Habt ihr was schönes vor heute? Wir kriegen in einer Stunde spontanen Besuch von der Elternfraktion und sowohl Wohnung als auch Bewohner sehen nicht wirklich präsentabel aus… Argh! Deswegen auch der etwas kurze Post. Macht’s gut!!!

Are you having fun plans for today? My parents said they’d come over in an hour spontaniously and both the flat and its inhabitants don’t really look presentable… argh! Hence the short post. Take care!!!

xoxo, Großstadtprinzessin

Weihnachtsfrust

Ok, der Titel ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber im Moment hapert es mit der Weihnachtsstimmung bei mir ein wenig. Ich bin immer noch krank (nicht mehr so heftig wie Anfang der Woche, aber immer noch definitiv nicht gesund), und ich werde motzig, wenn sowas zu lange anhält. Zudem war heute das Wetter ganz mies, nass und kalt und stürmisch und brrr. Meine Laune ist einfach gerade nicht so super (und ihr kriegt das jetzt alles ab, ihr Armen); ich wollte Materialien für die Herstellung der Weihnachtsgeschenke kaufen, die mich natürlich auch ein bisschen stresst, weil das Fest ja nun immer näher rückt. Und dann hab ich nicht alles bekommen, sodass ich nicht richtig arbeiten kann. Dann wollte ich heute abend an einem anderen Geschenk arbeiten, einem genähten Stern, für den ich soooo schöne Stoffe gekauft hatte; das ist natürlich auch gründlichst in die Hose gegangen. Komplett mit Faden verheddert und Nähte falschrum und alles-nochmal-auftrennen und allem drum und dran. Hmgrmbl.

Naja. Aus besagten Gründen kann ich euch leider gar nichts zeigen; ich hatte eigentlich ein nettes kleines DIY für selbstgemachten Baumschmuck geplant, aber dazu bin ich jetzt nicht gekommen und auch gerade nicht so ganz disponiert. Vielleicht mach ich es gleich noch, mal schauen. Und wegen der Weihnachtsdeko-Bilder muss ich euch auch auf morgen oder übermorgen vertrösten, weil man zum Fotografieren ja schon gerne ein bisschen Tageslicht hätte und so…

Jedenfalls hau ich euch (und mir) jetzt mal eine geballte Ladung weihnachtlichen Lichterglanz um die Ohren, vielleicht hilft das ja der Besinnlichkeit etwas auf die Sprünge.

Collage 1

{all images via weheartit}

Aaaah. Schon besser. Ich hoffe, ihr lasst euch von der vorweihnachtlichen Hektik nicht anstecken, und könnt ein ruhiges und gemütliches Wochenende verbringen. Bis ganz bald!!!

xoxo, Großstadtprinzessin