Checking in

Ladies and Gentlemen, ja, mich gibt es auch noch. Ich war eine ganze Weile nicht online, weil ich ja in Berlin bin, wie ihr sicher wisst. Aber lasst mich euch bitte erst einmal jemanden sehr Wichtigen vorstellen:

Ladies and Gentlemen, yes, I’m actually still here. I haven’t been around in a while, since I’m in Berlin, as you might know. But before I show you some of my first impressions, let me introduce you to someone very important:

Das ist Julia. Sie ist ein Plüsch-Nilpferd, das ich habe seit ich ein Baby bin, und sie wird zukünftig unsere Reisebegleiterin sein. Wo immer wir auch hingehen, Julia kommt mit. Außerdem ist sie sehr fotogen (obwohl sie selbst der Meinung ist, etwas zu angepummelt zu sein), und deswegen muss die Arme immer für all die blöden “Ich war hier”-Beweisfotos, die alle Touris machen, posieren. Ihr werdet vermutlich im Laufe meiner Reiseberichte noch mehr von Julia zu sehen bekommen. Bisher ist Julia an all diesen wunderschönen / beeindruckenden / historischen Orten gewesen:

Meet Julia. She’s a stuffed hippo that I’ve had since I was a baby, and now she’s going to be our travel companion. Wherever we go, she goes. She’s also very photogenic (although she thinks she’s a little too chubby), so poor Julia has to be in all those stupid “I was here”-pictures that all the tourists take. You might see more of her in the future when I report from the road. So far, Julia has been in all these gorgeous / impressive / historic places:

Im Zug. / On the train.

Am Fernsehturm. /At the television tower.

Im Nikolaiviertel. / At the Nikolaiviertel.

Im Pergamonmuseum. / At the Pergamon Museum.

Sie ist noch an sehr vielen anderen Orten gewesen, aber leider hat mein Internet-Stick eine Volumengrenze, die nicht überschritten werden darf, deswegen will ich nicht so superviele Bilder hochladen. Jedenfalls wollte ich euch auch nur mitteilen, dass wir es hier sehr schön haben, sehr viel sehen und erleben und uns abends immer die Füße wehtun vom vielen Herumlaufen. Das nächste Mal gibt’s an dieser Stelle Gast-Post und Tutorial in einem, also nicht vergessen, wieder reinzuschauen!!! 🙂

She’s been to a lot more places, but unfortunately my wlan stick requires me not to go beyond a certain amount of data transferred, so I don’t want to upload so many pictures. Anyway, I just wanted to let you know that we’re having a fantastic vacation, we see a lot, and at night our feet are half-dead from walking around so much. Next time I’ll have a guest-post and a tutorial for you, all in one combined, so make sure to pop in! 🙂

xoxo, Großstadtprinzessin

6 Responses to Checking in

  1. Hallo Viktoria,
    ich hatte gerade einen kurzen Traum über ein Baby Nilpferd. Es lief verwirrt und panisch die Strassen einer Stadt entlang, zwischen den fahrenden Autos entlang und ich kurzentschlossen hinterher um es zu retten und an einen sicheren Ort zu bringen.
    Ich konnte es tatsächlich einfangen, es hatte eine Kordel um den Hals an dem ich es festhalten konnte. Wider Erwarten wehrte es sich garnicht, sondern ließ sich streicheln und beruhigen. Ich gab ihm Wasser und ging mit ihm zu einem Nilpferd-freundlichen Ort.
    Als ich aufgewacht bin, habe ich “Baby Nilpferd” gegoogelt und bin auf ein Bild von Deinem Plüschtier gestoßen. Ich dachte dass ich mir spontan zu meinem Traum ein Symbol kaufen möchte, aber nicht wüsste wo usw. Hab mir bis jetzt keine Gedanken um Nilpferde gemacht.
    Dann hab ich kurz Deinen Blog gelesen, mich daran erinnert, dass ich ja auch mal anfangen wollte zu bloggen für den Laden bei dem ich arbeite und gelesen, dass Dein Hippo heißt wie ich: “Julia” und wie ich in Berlin wohnt, bzw. ich bin da geboren und 30 Jahre gewesen, bis ich vor genau 2 Jahren nach München zog.
    Liebe Grüße, Julia

  2. Pingback: Lebenszeichen – Proof of Life | Großstadtprinzessin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.