DIY-Dienstag am Mittwoch: Neon

Sicher ist auch an euch nicht vorübergegangen, dass in letzter Zeit überall Neonfarbenes auftaucht (Hallo, Eighties, lange nicht gesehen! Not… ). Ich muss zugeben, dass ich diesen Trend anfangs etwas gewöhnungsbedürftig fand, aber so langsam fange ich an, mich mit Neon – in kleinen, wohldosierten Portiönchen – anzufreunden. Aus diesem Grund steht die heutige Inspirationssammlung unter dem Thema Neon. Wohl bekomm’s! 😉

You certainly have noticed a lot of neon popping up everywhere lately. While I admit I needed a little while to get used to this trend, I’m now starting to warm up with it – in small, manageable doses, that is. That’s why today’s inspiration is all neon-themed. Enjoy! 🙂

image

Zum Warmwerden erstmal eine kleine Anregung zum Geschenkeverpacken. Ich bin ja eh ein Fan von braunem Packpapier, und in Kombination mit Knallfarben UND Polka Dots bin ich quasi schon im siebten Design-Himmel. So schnell kann’s gehen 😀 Ach so: Bild und nähere Infos von hier.

First, let’s start off the neon parade with a little bit of gift wrapping inspo. I’m a fan of brown kraft paper anyway, and combining it with fun colours AND polka dots gets me into design heaven. 😀 Find more info for this project here.

image

Supercool sind natürlich auch die Freundschaftsbändchen mit eingearbeitetem Neon-Garn. Dieser Post von dem sehr empfehlenswerten Blog The Purl Bee ist eh eine gute Ressource, wenn man mit dem Knüpfen anfangen will!

These friendship bracelets with included neon thread are awesome! This post by the Purl Bee is also a very useful resource if you want to start making friendship bracelets.

image

Terrarien mit Sukkulenten sind ja zur Zeit sowieso total angesagt, aber doppelt angesagt werden sie in neonmäßig aufgemotzten Terrakotta-Blumentöpfen. Hier wird gezeigt, wie’s geht.

Terrariums with succulents planted in them are all the rage right now, and you can make them even cooler by using a neon painted terracotta planter. Find the how-to here.

image

Dieses Bild ist im Zuge einer ganzen Neon-Hochzeit entstanden! Vielleicht in der Summe ein kleines bisschen too much, aber trotzdem finden sich hier bei Design Sponge noch tausende weiterer Ideen, wie man Neon in die Tischdeko implementieren kann. Rüberklicken lohnt sich!

This picture is just a small glimpse of an entire neon wedding! While this might be a little over the top all in all, this post at Design Sponge is packed with great ideas on how to incorporate neon in your tablesetting. Do hop over, it’s worth it!

image

Das mit den umwickelten Gläsern ist ja nun wirklich nicht mehr neu, aber mit Neonfaden zwischendrin macht’s gleich wieder mehr Spaß! Diese genialen Vasen funktionieren meiner Meinung nach sogar ohne Blumen drin ganz hervorragend. Eine Anleitung gibt’s hier.

These awesome jars turned vases work very well, imho, even without flowers. Find a tutorial here.

image

Die kreativen Köpfe bei Living at Home hübschen schlichte Teller mit Vogelsilhouetten aus neonpinker Klebefolie auf. Hübsch, und vor allem praktisch, da wieder ablösbar! Wozu dieses Foto mich übrigens inspiriert hat, zeige ich euch demnächst auch mal…

These plates were decorated with bird silhouettes made out of neon coloured decals. So pretty and also practical! More infos available here (in German).

image

Schließlich, die Hardcore-Neon-Variante: Eine giftgrün (oder giftgelb?) lackierte Tür. Mir persönlich viel zu extrem, aber trotzdem sehr cool anzuschauen, findet ihr nicht? Gesehen hier.

This is pretty hardcore: painting an entire door in your home neon green (or is it yellow?). For me this would be way too extreme, but it’s great to look at nevertheless, don’t you think? Found here.

Was haltet ihr vom Neon-Trend? Zu krass oder mutig und mal was anderes? Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

What do you think about the neon trend? Can’t wait to hear your thoughts!

xoxo, Großstadtprinzessin

4 Responses to DIY-Dienstag am Mittwoch: Neon

  1. Liebe Victoria,

    du hast mir einen furchtbar langweiligen Mittag in Durham gerettet (bzw. dein Blog), was dazu fuehrt, dass ich dein Blog wirklich sehr mag, aber meine Arbeit straeflich vernachlaessigt habe.

    Trotzdem Danke und, ach ja, Kompliment!

    Tobi

    • Oh hey, von dir habe ich ja lange nichts gehört! Aber freut mich natürlich, dass du dich hierher verirrt hast und es dir auch noch gefällt… 😉 Natürlich blöd, dass du dann von deiner Arbeit abgelenkt warst, aber falls es dich tröstet, das passiert den besten! 😀
      Ganz liebe Grüße nach Durham!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.