Ein Septembersonntag

Na, ihr Lieben? Wie geht’s euch so? Mir geht’s jetzt besser, nach dem die letzten anderthalb Wochen verstrichen sind – diese Zeit war richtig richtig anstrengend. Ich hatte am Freitag eine ziemlich wichtige Griechisch-Klausur, und hab mich die ganze Zeit davor mit der universitären Bürokratie rumschlagen müssen. Details wären jetzt zu kompliziert, aber im Prinzip wollten sie mich nicht zur Prüfung zulassen, und ich erreichte niemanden, der meine Fragen beantworten und mir weiterhelfen könnte, und ich saß die ganze Zeit nur in Angst, dass ich exmatrikuliert werde, wenn ich diese Prüfung nicht mitschreiben darf (klingt melodramatisch, kann einem mit dem wunderbaren Bachelor/Master-System aber durchaus passieren). Natürlich konnte ich mich unter diesen Bedingungen auch nicht wirklich gut aufs Lernen konzentrieren – ich sage nur Aorist Konjunktiv Medium in der 2. Person Plural – aber ich hoffe mal, die Klausur ist trotzdem einigermaßen gut gelaufen. Nächsten Donnerstag weiß ich mehr.

Weil heute so schönes Wetter war, bin ich mit dem Großstadtprinzen relativ spontan in den Wald gefahren, und wir sind einfach nur rumgelaufen und haben Fotos gemacht. Ein paar davon hab ich für euch rausgesucht.

DSCN1551a

DSCN1549a

DSCN1562a

DSCN1585a

DSCN1588a

DSCN1601a

DSCN1607a

DSCN1622a

DSCN1636a

DSCN1653a

DSCN1657a

DSCN1660a

DSCN1661a

Welches mögt ihr am liebsten? 🙂

Habt noch einen traumhaften Sonntagabend!

xoxo, Großstadtprinzessin

The past week has been pretty exhausting. I won’t go into detail, but basically I had a super important exam (in Ancient Greek) and they wouldn’t let me take it, and then I was panicky that they’d throw me off university. Luckily, they didn’t, and I took the exam and I hope it went ok (cross your fingers for me, will you?), but I was just extremely relieved when the weekend came and I didn’t have to worry any more. The boyfriend and I celebrated the gorgeous september weather today with a trip to the nearby forest and spent hours just taking picture. A few of which you can see above. Which one is your favourite? And did you have a nice weekend? 🙂

6 Responses to Ein Septembersonntag

    • Hi, danke für das Lob! 🙂 Mein Freund hat ein beeindruckendes Tele, und seine Bilder sind natürlich noch viel besser geworden als meine. Ich hab nur eine Nikon Bridge-Kamera (sagt man das so? Ich hab eigentlich gar keine Ahnung), aber das Rotkehlchen war tatsächlich sehr nah. Ich hab rangezoomt und ein Geländer als Stativ benutzt 😉

  1. Hallo, da hat sich ja Einiges verändert…vermisse das Bild mit den Bastelsachen…von den Fotos gefällt mir vom Motiv her das mit dem Kinderroller am Besten. Wir waren heute im Wald: Wolkenburg, sehr romantisch, fast mystisch! War aber neues ziemliche Kletterei. Hoffe, mit der Griechisch-Klausur ist alles gut??? LG OAH

    • Hi OAH! 🙂 Ja, das Bild mit dem Roller mag ich auch mit am liebsten – kann aber gar nicht richtig sagen warum. Großstadtprinz und ich müssen auch mal jetzt im Herbst im Siebengebirge wandern gehen; die Wolkenburg ist also zu empfehlen, ja? 😉 Ja, und wegen der Klausur war ich letztens beim Dozenten, und er hat mir verkündet, dass ich mit 2.0 bestanden habe. Also alles im grünen Bereich. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.