From.Se.Kitschn: Käsehasen

Ihr Lieben, ich bin ein bisschen auf dem Sprung gerade, deswegen mach ich’s kurz. Heute hab ich ein Backrezept für euch, und zwar für Käsegebäck in Hasenform. Gerade zur Osterzeit finde ich herzhaftes Gebäck zwischendurch mal ganz angenehm, weil man ja, ähnlich wie zur Weihnachtszeit, haufenweise Süßkram in sich reinstopft. Jedenfalls eignet sich dieses Gebäck auch ganz hervorragend als Mitbringsel zum Osterbrunch, UND es ist tatsächlich mal ein richtig altes, mindestens drei Generationen zurückzuverfolgendes Familienrezept, ihr dürft euch also geehrt fühlen 😀

Käsehasen Collage

Käsehasen

Für etwa 3 Bleche:

  • 250 g aromatischen Käse (ich nehme immer Gruyère, Appenzeller geht aber auch)
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 weiteres Ei plus einen Schuss Milch zum Bestreichen
  • Mohn, Sesam o.ä. zum Dekorieren

Käse reiben, zusammen mit Butter, Mehl und 1 Ei zu einem glatten Teig verkneten, diesen anschließend 30 Min. kaltstellen. Den gekühlten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, mit einer Hasenform ausstechen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Da die Hasen eher in die Höhe als in die Breite wachsen, muss nicht sonderlich viel Platz gelassen werden. Das zweite Ei mit einem Schuss Milch verquirlen, die Plätzchen mittels eines Backpinsels damit bestreichen und dann mit Mohn o.ä. bestreuen. Alles im Ofen auf der mittleren Schiene bei 200°C 10-15 Minuten backen.

Käsehasen 1

Im Übrigen lässt sich der Teig auch hervorragend einfrieren. Ich mach manchmal nur die Hälfte auf einmal und stopf den Rest ins TK-Fach, damit ich, wenn ich mal ein schnelles Mitbringsel brauche, nur noch das Ausstechen und Dekorieren zu tun habe.

Ich muss jetzt wieder lossprinten, habt noch ein schönes Wochenende!!! 🙂

xoxo, Großstadtprinzessin

read this post in english show

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.