Gute Vorsätze. Already.

Allerdings nicht für das nächste Jahr (von dem erhoffe ich mir nur, dass es ein bisschen besser läuft als das letzte), sondern für die nächste Zeit. Nämlich: Morgen habe ich ein bisschen Zeit und kann bei Tageslicht (oder vielmehr bei semi-schummrigen Novemberlicht, aber wofür gibt’s schließlich Bildbearbeitungssoftware? ;)) Bilder von der Wohnung machen. Und dann dabei ein bisschen erzählen. Das sollte ich jetzt alsbald erledigen, denn am Sonntag holen wir unseren Herd ab (wir übernehmen den gebrauchten Standherd aus meiner alten WG), und spätestens dann wird für mich emotional der Umzugs- und Renovierungsprozess abgeschlossen sein. Wenn ich als noch nette kleine Vorher-Nachher-Bilder machen möchte, dann ist jetzt die letzte Chance.

Bald kommt der Großstadtprinz aus dem Baumarkt, ausgerüstet mit Haken, um – ENDLICH – den Duschvorhang aufzuhängen, Hardware für den Spiegel, für unsere DIY-Riesen-Schreibtische, und vielleicht sogar mit neuen Beschlägen für unsere neue Quasi-Sperrmüll-Kommode. Dieser Abend wird also durchaus unfaul. Morgen muss ich außerdem noch in den Kopierladen und eine süße kleine Apfelkarte ausdrücken sowie die Blätter für einen Notizblock, den ich für eine Freundin zum Geburtstag herzustellen gedenke. Ich hoffe ja, dass ich irgendwann, eines Tages, in nicht allzu ferner Zukunft, diese Goodies selbst, zuhause, auf meinem alten Canon-Drucker machen kann. Aber der macht bei Rot Streifen. Und das ist gar nicht cool. Falls mein Lieblingsmensch das nicht repariert kriegt, kann jemand Farbdrucker empfehlen? Die gut drucken und möglichst nicht so superteuer sind? Kommentare willkommen!!!

Also, versprochen, morgen Wohnungsbilder und bald auch  neue Einträge aus der Rubrik SachenMachen!

xoxo, Großstadtprinzessin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.