How to write an awesome letter

Vor einer Weile habe ich mich schonmal über meine Obsession in puncto hübsche Post ausgelassen… heute, dachte ich, zeig ich euch mal ein paar von den Briefen, die ich gerade verschickt habe, und mit welchen Mitteln ich sie gestalte.

I’ve talked about my obsession with pretty mail before… today I thought I’ show you a few of the letters that I just sent off, and how I usually create the mail.

Helga Detail

Ich hab nur eine kleine Handvoll Leute, denen ich ab und zu schreibe, deshalb ist das ein seltenes Vergnügen. Jedenfalls fange ich gerne damit an, meine ganzen Materialien vor mir auszubreiten, auf dass sie mich inspirieren mögen. 🙂 Was ich gerne verwende:

  • Papier und Bastelkarton bzw. Tonpapier, in verschiedenen Farben, uni und gemustert
  • bunte Stifte (Fineliner, Gelstifte, Filzstifte)
  • Schere und Klebstift
  • Motivstanzer und –locher
  • Ausschnitte aus Zeitschriften, Broschüren etc.
  • Sticker und süße Etiketten
  • Stempel (selbstgemachte und gekaufte)
  • Washi Tape

There’s only a bunch of people I write regularly to, so it’s kind of a rare pleasure. Anyway, what I do first is spread out all of my supplies, in order to get me motivated and inspired. Here’s a list of what I like to use:

  • Paper and cardstock, in assorted colours, plain or patterned
  • colourful pens (stabilo fineliners, gel pens, felt markers)
  • scissors and a gluestick
  • punches with various designs
  • magazine cut-outs (I also cut things from leaflets etc.)
  • stickers and cute labels
  • stamps (hand-carved and store-bought)
  • masking tape

Helga Umschlag

Die Briefumschläge mache ich gerne selbst, z.B. aus Werbeanzeigen in Zeitschriften. Dazu habe ich mir vor einer Weile mal eine Schablone angefertigt (Briefumschlag, der euch gefällt, auseinandernehmen, Umrisse auf feste Pappe übertragen, ausschneiden, fertig), sodass ich jetzt ziemlich fix aus jeder beliebigen A4-Seite einen Briefumschlag ausschneiden und zusammenkleben kann.

I like to make the envelopes myself, for example out of avertisement pages in magazines. A while ago I made a template for this purpose (disassemble an envelope with a shape that you like, trace it on sturdy cardstock, cut it out, done), so now I can easily and fairly quickly craft an evelope out of any A4-sized page that I like.

Sabrina Umschlag 2

Manchmal nehme ich aber auch gekaufte Umschläge, entweder bunte oder weiße, und dekoriere sie nach Belieben. Zum Beispiel male ich Muster darauf (gerne mit Metallic-Stiften) oder beklebe sie mit Magazin-Schnipseln.

Sometimes I use store-bought envelopes, though, white or coloured ones, and decorate them to my heart’s content. For example, I draw patterns on them (preferably with metallic pens) or glue cut-outs on them.

Nicki Inhalt

Für den Brief selbst nehme ich manchmal richtiges Briefpapier, aber nicht immer. Ich finde, wenn man ein einfaches Blatt Papier aus einem Collegeblock schön verziert (mit Tape, Stickern, ausgestanzten Formen, Stempeln etc.) und/oder etwas draufmalt oder –zeichnet, bekommt es einen ganz eigenen Charme, der mir sehr gut gefällt. Ein Zwischending wäre z.B. ein Bogen buntes oder gemustertes Papier, auf den man dann den Text schreibt.

For the actual letter I sometimes use proper stationery, but not always. I think that a plain sheet of paper from a student’s notebook has its own aesthetic, when decorated with tape, stickers, stamps etc. You could also draw a little something. You could also use a sheet of plain coloured or patterned paper to write the letter on.

Sabrina Umschlag Rückseite

Außerdem achte ich darauf (nicht immer, aber in den meisten Fällen), ein kleines Extra beizufügen – natürlich nur, sofern es flach und leicht ist und das Porto nicht erhöht. Das können naheliegende Dinge wie Zeitungsartikel oder Fotos sein, aber auch andere Goodies wie Postkarten, Glanzbilder, Stickerbögen, flache Origamisachen, Teebeutel und und und. Alles mögliche, das zeigt, dass man an den Empfänger gedacht hat, macht den Brief noch eine Ecke persönlicher und liebevoller. In dem Bild oben seht ihr den kleinen blauen Umschlag; da habe ich ein paar süße Labels reingetan.

Besides, I think it’s a nice touch to add a little something extra (as long as it’s flat and lightweight and doesn’t interfere with the postage). This could be something obvious like a photo or a newspaper article, but different things like postcards, sticker sheets, something origami, teabags etc. etc. Just a special little something that shows the recipient you put some thought into it.

Sabrina Inhalt komplett

Manche Aufkleber und Umschläge sind Freebies aus dem Internet – hier sind die Links, falls ihr sie auch ausdrucken wollt:

  • Tiersticker (Koala + Panda): klick!
  • blauweißer Miniumschlag mit Chevronmuster: klick!
  • Etiketten: klick!
  • Sprechblasensticker: klick!
  • Eulen-Adressaufkleber: klick!

Some of the stickers and envelopes are freebies from the internet – I’m adding the links below, in case you want to print them out as well:

  • animal stickers (coala + panda): click!
  • blue and white chevron mini envelope: click!
  • cute labels: click!
  • speech bubble stickers: click!
  • owl adress labels: click!

Schreibt ihr auch gern Briefe? Lasst mir doch ein paar Tipps in den Kommentaren da! 🙂

Do you like to write letters too? What are your tips?

xoxo, Großstadtprinzessin

14 Responses to How to write an awesome letter

  1. Guten Morgen!
    Aww, deinen Briefen und Umschlägen sieht man gleich an, wie viel Herzblut und Liebe zum Detail du hineingesteckt hast – handschriftliche Briefe sind ja in Zeiten von Emails und Messengern eh schon etwas Besonderes geworden, aber so hübsch gestaltet, sind sie dann sogar nochmal tolliger.

    Leider gibt es nur ein paar Menschen, mit denen ich Briefe austausche, und das auch nur relativ selten… aber da gebe ich mir auch jedesmal Mühe, sie zu verzieren. Ein bisschen Washi-Tape macht aus einem schnöden Umschlag gleich etwas Individuelles, und ich gehöre zu den Leuten, die Päckchen (etwa beim Wichteln) immer auch in Geschenkpapier einkleiden, damit sie nicht so langweilig aussehen. 😉

    Die Idee mit den “Goodies”, wie etwa einem Teebeutel, finde ich richtig süß!

    Liebe Grüße

  2. super suesse Idee !! wie du sagst, Briefe kriegt (und schreibt) man viel zu selten, und umso schöner ist es wenn die dann auch noch so schön verziert sind.
    ich músste erstmal wissen, wer in meinem Bekanntenkreis
    1) einen Brief kriegen könnte von mir
    2) das überhaupt schátzen kann

    Liebe Grússe
    Petra

    • Hi Petra, vielen Dank für deinen Kommentar. Deine Bedenken, dass der Empfänger den Brief unter Umständen nicht zu schätzen weiß, kann ich sehr gut verstehen. Mir ist es auch schon oft passiert, dass ich mir mit einem Brief oder einer Karte schrecklich viel Mühe gemacht habe und dann kam entweder gar nichts oder ein telefonisches “Danke” zurück – so war das natürlich nicht gedacht! 😉 Ich achte deshalb darauf, dass ich nur Leuten schreibe, die mir auch zurück schreiben.

  3. Hey, deine Briefe sind ja herzallerliebst!
    Ich schreibe nur noch zu Anlässen wie Geburtstage, Feiertage etc., dann bastel ich aber auch Karten und Umschläge selbst.
    Bisher kam das auch immer sehr gut an, es wurde sich gefreut…
    Doch etwas selbstgestaltetes zurückbekommen habe ich nicht.

    Liebste Grüße von Susann

    • Hi Susann, vielen Dank 🙂 Ja, dass nichts Selbstgemachtes zurückkommt, passiert mir auch oft – klar, nicht jeder hat ein Händchen oder Zeit fürs Selbermachen, aber trotzdem würde man sich oft über ein bisschen mehr Liebe zum Detail freuen 😉

  4. wooooow!
    Deine Briefe sind ja super süß !
    Solche würde ich auch gerne bekommen 🙂
    Ich nehme uach immer gerne sticker & süßes Briefpapier 🙂
    Leider habe ich im moment gar niemandem zum briefe schreiben~
    liebe grüße
    Hikari

  5. Ich habe zwei feste Brieffreundinnen und für unseren beinahe wöchentlichen Briefwechsel wäre mir das zu viel Aufwand, aber so von Zeit zu Zeit vielleicht zu Geburtstagen und anderen Feiertagen greife ich sicher mal etwas von deinen Ideen hier auf. Respekt, dass du dir so viel Mühe mit deinen Briefen machst.

  6. Also so eine Brieffreundin wie dich hätte ich auch gerne, die mir auch mal was kreatives Senden. Es macht mega Spaß sich an den Briefen auszuleben,aber schade das man nicht auch mal sowas bekommt wie du machst! Mach weiter so!Du bist ein Juwel unter den Penpals!

  7. Pingback: Post nach Peking | Großstadtprinzessin

  8. Ich bin auch ein ganz großer Fan von Snail Mail und habe einige Brieffreunde im In- und Ausland. Eigentlich immernoch zu wenig, haha.
    Leider ist derzeit nur eine meiner Brieffreundinen (immerhin: yeah!!! 🙂 ) auch so ein Fan von Briefe gestalten mit Sticker, Washi-Tape, Recyceltes, what ever.

    Ich bastele ebenfalls selbst Briefumschläge. Es gibt unglaublich schöne Muster und Motife in Zeitschriften und Prospekten zu entdecken. Ich habe zum Beispiel auch schon Bettwäsche mit einem tollen Muster (so eine Art Ikat) aus einem Katalog ausgestanzt und als Sticker verwendet. Das sah aus wie Designpapier. Außerdem schnitze ich auch Stempel selbst und schicke bei manchen Brieffreunden Goodies mit.
    Ich schreibe meistens auf buntem Papier (einfach buntes Kopier- bzw. Druckerpapier), das ich farblich passend auswähle und entsprechend des “Themas” des Briefes gestalte. Auf Pinterest kann man das ein oder andere davon sehen (Frau Nagezahn).
    Ich finde deinen Stil süß, solche Briefe würde ich auch gerne kriegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.