Supercraft: First Impressions

Mit das Beste aus dem Nach-Hause-Kommen sind ja die ganzen Päckchen, die einen dann dortselbst erwarten. Bei mir war diesmal unter anderem die Supercraft-Box dabei, von deren Erscheinen ich ja bereits berichtet hatte.

One of the awesome aspects of coming home from a vacation are the packages that await you. Among them this time was the supercraft box, that I told you about already.

Logo groß

Die Verpackung gefällt mir schon mal gut, der Karton ist schön flach, handlich und nett bedruckt. Macht einen professionellen Eindruck.

At first glance, I like the packaging, the box is nicely shaped and has cute decorations on it. It all looks very professional.

Supecraft Collage

Beim Öffnen unterbreitet sich mir dieser Anblick:

This is what I see when I open it:

Inhalt 1

Okay… also den Klebstift hätte ich noch gerade selber zuhause gehabt, aber ist ja nett, dass der mitgeliefert wird. Das Design des Anleitungsheftchens gefällt mir sehr gut, ich mag die Farben und die kleinen gezeichneten Details. T-Shirt Yarn – aha, ok, hab ich noch nie was mit gemacht, mal schauen, was die Anleitungen sagen. Erstmal weiter auspacken.

Ok… I do have a gluestick at home, but I guess it’s a nice touch to include it. I like the design of the tutorial leaflet, the colours are cute and so are the little drawn details. There’s T-Shirt yarn inside – huh, ok, never worked with that, but let’s see what the instructions say. But first, unpack.

Inhalt 2

Hier nun der gesamte Inhalt der Box im Überblick. Außergewöhnlich sind eigentlich nur die T-Shirt Schnur und vielleicht die Stoffe – den Rest habe ich in der einen oder anderem Form auch zuhause. Gut gefällt mir das Beutelchen, in dem die Stoffe verpackt sind, damit kann man bestimmt noch was anstellen. Die Anleitungen sind zweisprachig, gut illustriert und leicht verständlich, außerdem ist noch ein Rezept im Heftchen enthalten. Was man mit den Materialien machen soll, ist allerdings irgendwie nichts Neues. Die eine oder andere Girlande und Wimpelkette hier, ein bisschen Origami da – klar, das ist alles ganz nett, aber schwirrt im Prinzip schon seit Monaten, wenn nicht Jahren bei Pinterest, Craftgawker und auf sämtlichen Selbermach-Blogs herum.

This is the entire content of the box: a leaflet with instructions, patterns and templates, solid coloured paper, a gulestick, some fabrics, t-shírt yarn and wool, thread. I basically have all this at home (except maybe for the t-shirt yarn). I like the little pouch that contains the fabrics, though, maybe something could be done with that. The instructions are bilingual, well illustrated and easily understandable; there’s also a recipe included. What you’re supposed to do with the supplies, however, is nothing new: a few garlands and buntings here, a little origami there – sure, that’s all nice and cute, but I’ve seen it all on Pinterest, Craftgawker or on Blogs months, if not years ago.

Logo klein

Mein Fazit: Entbehrlich. Als Bastlerin, die diesem Hobby nun schon seit einiger Zeit nachgeht, hätte ich mir etwas mehr frische Ideen und Inspiration gewünscht, oder wenigstens außergewöhnlichere Materialien, mit denen man standardmäßig eher weniger arbeitet. Für Anleitungen, die ich auch zuhauf im Internet finden kann, und Material, das ich größtenteils zuhause habe, muss ich ehrlich gesagt keine 25 € ausgeben – zumal das nur der Kennenlern-Preis für die Erstbestellung ist. Weitere Boxen werde ich wohl erstmal nicht bestellen, sondern lieber abwarten, wie sich die Gestaltung entwickelt bzw. ob vielleicht noch alternative Angebote auf den deutschen Markt kommen.

My conclusion: Dispensable. As a crafter who practices this hobby for quite some time now, I would have hoped for a little more fresh ideas and inspiration, or at least some extraordinary materials. To be honest, I don’t need to spend 25 € for instructions that I can get for free on the internet and supplies that I basically have at home already. I guess I won’t order more boxes, but wait instead to see how they develop or if theremay be alternative services in the future.

UPDATE: Was ich vergaß zu erwähnen und worauf eine liebe Kommentatorin mich freundlicherweise hingewiesen hat (danke nochmal!): Für Bastelneulinge ist die Box meiner Meinung nach sehr gut geeignet. Wenn man sozusagen nur mal reinschnuppern will in das Thema Selbermachen, und keine Lust oder Zeit hat, sich intensiv mit Ideen- und Materialbeschaffung auseinanderzusetzen (oder einfach nicht weiß, wo du anfangen sollst, kann ja auch sein), dann würde ich sagen: Auf jeden Fall mal bestellen und ausprobieren. Wenn man wirklich mit allen Materialien was anfangen kann, ist der Preis auch gerechtfertigt, finde ich; immerhin ist alles von vernünftiger Qualität. Ich würde allerdings vielleicht von einem Abonnement erstmal absehen (erstens teurer, zweitens kauft man gewissermaßen die Katze im Sack).

Wie sind eure ersten Eindrücke von der Supercraft-Box???

xoxo, Großstadtprinzessin

6 Responses to Supercraft: First Impressions

  1. Danke für deine Eindrücke. Hatte auch schon überlegt, sie zu bestellen. Würdest du sagen, für Leute wie mich, die so keine Ahnung von Handarbeit haben, wäre das was, oder eher nicht? Aber du hast schon recht für 25 Euro Anfangspreis sind die Erwartungen natürlich groß! Liebste Grüße Katie

    • Hi Katie, ja, da hatte ich auch drüber nachgedacht, als ich den Artikel schon hochgeladen hatte – für Bastelneulinge ist die Box meiner Meinung nach sehr gut geeignet. Wenn du sozusagen nur mal reinschnuppern willst in das Thema Selbermachen, und keine Lust oder Zeit hast, dich intensiv mit Ideen- und Materialbeschaffung auseinanderzusetzen (oder einfach nicht weißt, wo du anfangen sollst, kann ja auch sein), dann würde ich sagen: Auf jeden Fall mal bestellen und ausprobieren. Wenn man wirklich mit allen Materialien was anfangen kann, ist der Preis auch gerechtfertigt, finde ich; immerhin ist alles von vernünftiger Qualität. Ich würde allerdings vielleicht von einem Abonnement erstmal absehen (erstens teurer, zweitens kauft man gewissermaßen die Katze im Sack).

  2. ich dachte schon, ich bin die einzige, die von der box enttäuscht ist. irgendwie hatte ich mir von dem ganzen konzept mehr versprochen. klar ist es für bastelneulinge vielleicht schön sich so einen gewissen grundstock zu schaffen, aber bestelle ich mir so etwas, wenn mich basteln vorher nicht die bohne interessiert hat? ich weiß nicht. ich hatte mir auch einer ein großes, tolles projekt erhofft, das vor kreativität nur so strotzt und nicht wie du schreibst “ein bißchen girlande hier, ein bißchen origami dort”. und für 30€ inkl. versand ist das wirklich sehr happig. ich weiß, dass man nicht den materialwert ansetzen darf, sondern dass dort so viel mehr drin steckt, aber 30€ sind wirklich eine stange geld. ich werde auch keine mehr bestellen, aber mal sehen, wie es sich entwickelt. 🙂

    • Hey annaluise, für Fortgeschrittene Bastler ist die Box wohl wirklich nicht geeignet – ich kann mir theoretisch schon vorstellen, dass man irgendwie mitkriegt, dass Selbermachen im Trend liegt und “auch mal mitmachen” will, ohne wirklich Ahnung zu haben, und wenn man dann auch noch nicht aufs Geld achten muss, dann ist die Box bestimmt genau das richtige; so ein bisschen Schmalspurbasteln halt. Ist ja auch ok, nicht jeder hat bei einem neuen Hobby, das man erstmal ausprobieren will, Lust, sich direkt voll reinzuhängen.

  3. Danke für den Einblick.
    Ich wollte mir auch eine Box bestellen, die August-Ausgabe war dann aber ausverkauft. Daher habe ich mir direkt die Oktober-Ausgabe (aber auch nur diese eine und kein Abo) bestellt. Mal schauen, was dadrin ist. Vielleicht nehmen sie sich die Kritik der ersten Box zu Herzen?

    • Hey, ja ich hoffe auch, dass die Herausgeber von Supercraft vielleicht aufgrund der vielen eher negativen Kritiken ein bisschen was an der Zusammenstellung der Boxen ändern. Denn das Prinzip überzeugt mich ja nach wie vor, nur der Inhalt eben nicht. Ich bin mal gespannt, was über die nächste Box so berichtet wird. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.