The little things in life, Pt. II

Mir hat der erste Teil dieser neuen Miniserie großen Spaß gemacht, und weil ich weiterhin finde, dass man sich und andere dazu erziehen muss, die kleinen Freuden des Lebens auszukosten, folgt hier eine Fortsetzung. Ich denke, ich werde das in unregelmäßigen Abständen weiterführen, wenn ihr einverstanden seid.

I enjoyed writing the first part of this little series, and since I still believe that we need to remind ourselves and others to savour the little things in life, this is the sequel. I think I’m going to continue posting these lists in irregular intervals, if you don’t mind.

11. im Ausgabefach des Schokoriegelautomatens ein übriggebliebenes Snickers ertasten / finding a left over Snickers bar in the collection tray of the vending machine.

12. vom Liebsten nach einem langen Tag vor dem Computer massiert werden / getting a massage by your loved one at the end of a long day in front of the computer

13. Renovierungs- und Einruchtungspläne schmieden / making plans for decorating

14. während der Vorlesung im Terminkalender rumkritzeln / doodling in your planner while hearing a lecture

15. Sommergewitter / summer thunderstorms

16. das Gefühl, wenn man die Spülung aus dem Haar wäscht / the feeling of washing the conditioner out of your hair

17. Gemeinsamkeiten mit anderen Menschen entdecken / discovering things you have in common with other people

18. den Zeitpunkt erwischen, wenn die Straßenlaternen ausgehen / catching the moment when the street lights go out

19. feststellen, dass man die Lyrics von zehn Jahre alten Songs immer noch auswendig kennt / realizing that you still know the lyrics of songs that are ten years old by heart

20. Die Überwindung des Schluckaufs / overcoming the hiccups

xoxo, Großstadtprinzessin


2 Responses to The little things in life, Pt. II

  1. Das ist eine schöne Serie! dass du das mit der Spülung und das Überwinden des Schluckaufs aufgeschrieben hast, verstehe ich nur allzugut!

    P.S.: 1000000 Dank für das Verlinken rechts 🙂 Ich hab mich voll gefreut, als ich das gesehen habe!!!

    Xo, Nora.

  2. Bitte gerne 🙂 Hast mich ja auch in deiner Blogroll… Und das mit dem Schluckauf ist gerade besonders brisant, weil mein armer Freund fast das ganze Wochenende Schluckauf gehabt hat 🙁 Gott sei Dank ist der jetzt wieder weg. Der Schluckauf, nicht der Freund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.