The little things in life: Summer Edition

Hallooo, genießt ihr auch das sommerliche Wetter? 🙂 Ich hab festgestellt, dass ich seit EWIGKEITEN nicht mehr eine Folge “The little things in Life” gemacht habe – also kommt heute eine zum Thema Sommer 🙂

Hey there, are you enjoying the summer weather? 🙂 I realized that I haven’t made an episode of “The little things in Life” IN AGES – so today I’m sharing one. Summer-related, of course 🙂

summer 2013 collage

{all images via weheartit.com}

1. Spätabends im Wald Glühwürmchen entdecken.

1. Discovering fireflies at late-evening walks in the woods.

2. Eis. In jedweder Form, Farbe, Größe und Geschmacksrichtung.

2. Ice cream. In any shape, size, colour or flavor.

3. Die Steinchen aus den Sandalen rauskriegen.

3. Getting the tiny stones out of your sandals.

4. Wenn beim Meloneessen der Fruchtsaft am Kinn herunterläuft.

4. Feeling the juice run down your chin when you’re eating a melon.

5. Das Geräusch, wenn im Schwimmbad jemand vom Dreier springt.

5. The sound of someone jumping off the spring board at the pool.

6. Heller Nagellack mit gebräunten Füßen.

6. Light-coloured nail polish on tan feet.

7. Abendessen auf dem Balkon. Um halb zehn, einfach, weil es noch hell ist.

7. Dinner on the balcony. At half past nine, just because it’s still light out.

8. Selbstgemachter Eistee frisch aus dem Kühlschrank.

8. Homemade iced tea straight from the fridge.

9. Lange Grillabende mit Freunden und Familie.

9. Long barbecues with friends and family.

10. Urlaubspostkarten bekommen.

10. Receiving postcards in the mail.

11. Der Geruch von Sonnencreme und Après-Lotion.

11. The smell of sunscreen and After-Sun products.

 

Was mögt ihr am Sommer besonders gern? 🙂 What are your favourite things about summer? 🙂

xoxo, Großstadtprinzessin

9 Responses to The little things in life: Summer Edition

  1. Eis, selbstgemacheter Eistee und Melonen sind definitiv ein Muss. Überhaupt frisches Obst, farbenfrohe Blumen und ein bisschen in der Sonne die Seele baumeln lassen ist immer wieder schön.
    Oder (in unserem Fall): Einen leckerer Matcha Latte vom Cafe-Roller auf der Hofgartenwiese genießen. 🙂

  2. Das ist ja ein schönes Format! Ich liebe diesen “Sonnencreme-leicht-verschwitzt-Wassereis-Fahrradtour-Seewasser-Geruch nach einem langen Sommertag” auf der Haut.

  3. Ja, die üblichen Nachwirkungen des Unifestes. Gestern musste man schon ein bisschen suchen, tatsächlich ein “grünes” Fleckchen zu finden. Aber egal: Sommer, Sonne, Hofgartenwiese! Basta! 😀

Schreibe einen Kommentar zu Steffi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.