Trying new things

Der Großstadtprinz und ich haben derzeit ein kleines “Projekt” am Laufen, nämlich unseren Horizont in Bezug auf exotische Früchte zu erweitern. Bedeutet: Wann immer wir beim Einkaufen oder auf dem Markt oder im Restaurant oder sonstwo die Möglichkeit haben, ein Obst (Ich weiß, ich weiß, ‘Obst’ ist nicht zählbar. Betrachtet es als Stilmittel :P) zu probieren, das uns neu ist, wird das gefälligst auch gemacht. Hier eine kleine Liste der bisherigen Erfolge:

{image source}

Persimons (Persimone? Persimonata?), oder auch Kakis. Sieht lustig aus, der Geschmack hat mich ein bisschen an Mangos erinnert.

{image source}

Drachenfrucht bzw. Pitahaya. Von außen wenig vertrauenerweckend, von innen erstaunlich weich, aber nicht allzu geschmacksintensiv.

{image source}

Papaya. Muss allerdings gestehen, dass wir momentan noch mit unserer Papaya hadern, weil sie mitnichten so schön gelb und reif ist wie hier auf dem Foto, sondern noch ziemlich grün hinter den Ohren. Aber wer weiß, vielleicht macht sie sich noch.

Mein nächstes Versuchsobjekt werden Feigen sein (Es sei denn, die bekommt man zu dieser Jahreszeit nicht… kennt sich da jemand von euch mit aus?), und zwar nicht die ekligen klebrigen getrockneten. Bin sehr neugierig.

My boyfriend and I started trying different exotic fruits that we never tasted before. So far, we’ve had kakis, dragonfruit and papaya. Fresh figs are next, I’m really curious.

xoxo, Großstadtprinzessin

2 Responses to Trying new things

  1. Also Feige müsstest du ziemlich gut im Winter bekommen können. Kommt dann aus Südamerika. Aber nehmt die dunkel/lilanen die sind besser 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.